Trumpfkarten

Wir kommen jetzt zu einer der wichtigsten Regeln des Skatspiels. Es muß immer bedient werden! Bedienen heißt, daß eine Karte der ausgespielten Farbe oder, wenn Trumpf gespielt wurde, eine Trumpfkarte zugegeben werden muß, solange dies der Kartenverteilung nach möglich ist. Es bleibt dem Spieler dabei völlig überlassen, ob er eine höhere oder eine niedrigere Karte zugibt als die ausgespielte. Ein Zwang zum Übernehmen des Stiches, wie in anderen Kartenspielen, besteht nicht. Es besteht auch kein Zwang zum Stechen. Sie können aber stechen, das heißt, eine Farbe, die Sie nicht in Ihrem Blatt haben (in diesem Fall spricht man von Fehlfarbe), mit einer Trumpfkarte übernehmen. Sie können auch jede andere beliebige Farbe abwerfen, wenn es für Ihr Spiel vorteilhafter ist.

Zur Klärung der Begriffe Übernehmen, Stechen und Abwerfen wollen wir einige Beispiele geben. In diesem Fall soll neben den Buben, die ja ständig Trumpf sind, die Farbe Kreuz Trumpf sein. Vorhand spielt aus und legt eine Karte mit der Bildseite nach oben auf den Tisch. Diese Karte sei Herz-As. Mittelhand bedient Herz-Dame, Hinterhand Herz-Acht.

As zählt 11, Dame 3, Acht zählt 0; der Stich zählt somit 14 Augen. Es wurde bedient, und innerhalb einer Farbe entscheidet die höchste Karte. Vorhand erhält den Stich (sie spielte das As) und das Recht zum erneuten Ausspielen.

Herz As Herz Dame Herz 8

Vorderhand spielt Trumpf-Sieben aus. Mittelhand übernimmt mit Herz-Bube, und Hinterhand gibt Trumpf-Zehn zu. Der Stich gehört Mittelhand und zählt 12 Augen.

Kreuz 7 Herz Bube Kreuz 10

Vorderhand spielt Pik-Dame. Mittelhand übernimmt mit Pik-Zehn, und Hinterhand sticht mit Trumpf-As. Der Stich gehört Hinterhand und zählt 24 Augen.

Pik Dame Pik 10 Kreuz As

Vorderhand spielt Karo-Zehn. Mittelhand sticht mit Trumpf-König, und Hinterhand übersticht mit Pik-Bube. Der Stich gehört Hinterhand und zählt 16 Augen.

Karo 10 Kreuz König Pik Bube

Vorderhand spielt Pik-Sieben. Mittelhand übernimmt mit Pik-Neun, und Hinterhand wirft Herz-Zehn ab. Der Stich gehört Mittelhand und zählt 10 Augen.

Pik 7 Pik 9 Herz 10

Vorderhand spielt Kreuz-Bube. Mittelhand bedient mit Trumpf-Acht, und Hinterhand wirft Karo-König ab. Der Stich gehört Vorderhand und zählt 6 Augen.

Kreuz Bube Kreuz 8 Karo König

Vorderhand spielt Karo-Neun. Mittelhand übernimmt mit Karo-Dame, und Hinterhand übernimmt mit Karo-As. Der Stich gehört Hinterhand und zählt 14 Augen.

Karo 9 Karo Dame Karo As

Vorderhand spielt Herz-Neun. Mittelhand sticht mit Trumpf-Neun, und Hinterhand bedient mit Herz-Sieben. Der Stich gehört Mittelhand und zählt 0 Augen.

Herz 9 Kreuz 9 Herz 7

Vorderhand spielt Karo-Acht. Mittelhand wirft Pik-As ab, und Hinterhand wirft Herz-König ab. Der Stich gehört Vorderhand und zählt 15 Augen.

Karo 8 Pik As Herz König

Wir sprechen vom "Übernehmen", wenn der Stich nur Karten einer Farbe oder nur Trumpfkarten enthält. Wir sagen "Stechen", wenn zwei Farbkarten mit einer Trumpfkarte vereinnahmt werden. Wir reden vom "Überstechen", wenn eine Farbkarte gestochen wird und Hinterhand mit einem höheren Trumpf den Stich an sich nimmt. Überstechen kann nur der Spieler, der die dritte, also letzte Karte, ausspielt.

Unter "Abwerfen" verstehen wir das Zugeben einer Karte von einer anderen Farbe, wenn nicht mehr bedient werden kann. Kommt diese Karte in den Stich des Mitspielers und hat einen hohen Zählwert, so sprechen wir von Wimmeln oder Schmieren.

Zum Thema "Stich" ist noch folgendes zu sagen: Beim Weglegen des Stiches ist darauf zu achten, daß jeder Mitspieler die Bilder der drei Karten sehen konnte. Der Stich darf nicht so schnell verdeckt werden, daß man die letzte Karte nicht erkennen kann. Andernfalls muß dieser Stich auf Verlangen der Mitspieler auch dann noch einmal aufgedeckt werden, wenn bereits zum nächsten Stich wieder ausgespielt wurde. Das sonstige Nachsehen und Nachzählen der Stiche ist nicht gestattet. Man muß die Karten in der Reihenfolge der Stiche liegenlassen und darf sie nicht vermischen, um bei etwaigen Reklamationen die Stiche kontrollieren zu können.

Fassen wir noch einmal zusammen, was wir über den Stich wissen müssen:

  • Drei Karten auf dem Tisch bilden einen Stich.
  • Wer macht den Stich?
  • Bei drei Karten gleicher Farbe: die Karte mit den höchsten Augen;
  • bei drei Trumpfkarten: der ranghöchste Trumpf;
  • bei zwei Farbkarten und einer Trumpfkarte: die Trumpfkarte;
  • bei einer Farbkarte und zwei Trumpfkarten: die höhere Trumpfkarte;
  • bei drei Karten verschiedener Farben: die zuerst ausgespielte Farbe.
  • Es muß bedient werden, solange es möglich ist.

Sie haben nun die Spielkarte kennengelernt und den Wert'der Karten. Sie wissen, was ein Stich ist und was Trumpf bedeutet. Sie können die Karten richtig geben und wissen, daß man beim Skat bedienen muß. Nun können wir einen Schritt weitergehen.